Mein neuer Computer

  • Nachdem mein großer I-Mac nun schon 10 Jahre auf dem Buckel hat, habe ich beschlossen, mir ein neues System für meinen Schreibtisch anzuschaffen.

    Bewusst wurde ich mir darüber, als ich gestern meine ersten 4K Videoclips aus dem gerade zurückliegenden Frankreichurlaub bearbeiten wollte.

    Keine Chance :noe: da komme ich um ein neues Gerät einfach nicht drumrum.


    Ich beschäftige mich ehrlich gesagt schon lange nicht mehr mit der Technik, die heutzutage einen guten PC bzw. Laptop ausmacht, aber ich bin zu der Überzeugung gelangt, das das Gerät, das ich mir nun bestellt habe meine bisherigen technische Möglichkeiten in den Schatten stellen wird.


    Hier die Eckdaten:

    Lenovo i7 17,3 Zoll IPS FullHD Notebook - Intel Core™ i7 1355U,

    10 Kerne, 5.00 GHz, 24 GB DDR4,

    1000 GB SSD, Intel Iris Xe, HDMI, Webcam, BT, USB-C/3.0, WLAN,

    Windows 11 Prof, MS Office -7277

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


  • Der soll morgen kommen und ich bin schon ganz schön gespannt.

    Ich rechne mal damit, das ich mir noch eine Dockingstation und einen schönen großen Bildschirm dafür anschaffen werde.

    Meine Daten habe ich soweit alle auf einer 5 TB-Platte gespeichert, die ich vor 2 Monaten in Betrieb nahm.

    Den I-Mac werde ich nett einpacken und ihn nicht wegwerfen, der hat mich lang und treu begleitet.


    Robert

    Denkst Du, Du könntest meinem I-Mac in einen jungfräulichen , Zustand versetzen ,so dass er am Ende mit einem einzeitgemäßen OS arbeitet ?

    Ich habe das leider selber nicht hinbekommen, aber wieso sollte das nicht funktionieren ?

    Ich habe in der Zeit sicherlich wichtige Updates verschlafen, aber das kann den MAC doch nicht gänzlich unbrauchbar machen.

    Wenn Du es Dir zutraust, würde ich mich freuen, wenn ich ihn Dir einmal unverbindlich zuschicken dürfte.

    Über eine Bezahlung würden wir uns sicher schnell einig werden, denn Du sollst das auf keinen Fall umsonst tun.

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Ich könnte es versuchen, aber mein Zeitlimit ist stark begrenzt.

    Geht sicher auch per Ferndiagnose, ich brauche da mal den genauen I-MAC Typ und das gegenwärtig installierte macOS.

    Dann suche ich mal raus, was noch möglich ist. Auf Werkseinstellungen zurücksetzen ist nur wenige Mausklicks entfernt, aber es muß halt wenigstens macOS Monterey vorhanden sein.

  • Ich könnte es versuchen, aber mein Zeitlimit ist stark begrenzt

    Na so richtig nach "Nein" hört sich das nicht an :tongue:

    Was die Zeit betrifft, so hättest Du freie Hand, selbst wenn es ein Jahr dauert.

    Darf ich Dir den zuschicken ?

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


  • Jetzt habe ich gestern meinen MAC zum Verschicken vorbereitet, und Deiner Empfehlung folgend mal sämtliche, nicht systemrelevanten selbst angelegten Dateien zurerst auf eine externe Platte verschoben.

    Und mich mal daran versucht meinen MAC auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen, was -Du wirst es nicht glauben- hingehauen hat.

    Bin ich also doch nocht nicht ganz verblödet :schiel:


    Jetzt besteht nach wie vor folgendes Problem:

    Ich weiß leider nicht, wie ich mein jetzt installiertes OS 10.10 15 gegen einzeitgemäßes OS getauscht bekomme.


    Geht das überhaupt mit einer so alten Kiste:

    Apple iMac 27" i5 Late 2015 3,2GHz, 5k Retina 1 TB

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


  • Danke Robert

    Das werde ich demnächst noch ausprobieren, in der Küche bekomme ich den Mac ja recht schnell wieder aufgebaut, denn der musste nun den Schreibtuisch für meine neue IT-Infrastruktur machen.


    Der neue Laptop ist gut und die Programme die ich mir beschafft hatte funktionieren darauf im Moment einwandfrei.

    Besonders glücklich bin ich darüber, mein damals so heißgeliebtes MAGIX-Videobearbeitungsprogramm wieder zu haben.

    Das Final-CutPro für den MAC war in mererlei Hinsicht unkomfortabel, denn weder unkompliziertes Überblenden der Videosequenzen noch unkompliziertes Sampling in den Soundspurenwaren damit möglich, was bei MAGIX halt der Fall war und ist.

    In den letzten zehn Jahren habe ich mit dem Final-CutPro wenn es hochkommt vllt. zehn Projekte umgesetzt

    Jetzt macht es wieder Spass, und die 4K Pobleme auf dem MAC gehören ebenfalls der Vergangenheit an.


    Ein wenig ärgere ich mich darüber, dass ich 237 Euronen für einen durchaus brillanten 27" Monitor angelegt habe, aber im Nachhinein hätte ich mich lieber für einen noch größeren Monitor entschieden, weil da noch entsprechend Platz dafür gewesen wäre.

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Naja, besser geht immer.

    Ich hatte mir zu Coronazeiten einen 32 " Viewsonic VX3276-4K-MHD 80 cm zu knapp 405 € zugelegt. CAD war da sehr gut möglich und auf Arbeit gab es nur zwei 27". Heute nutz ich diesen kaum noch, Homeoffice ist vorbei.

  • Heute nutz ich diesen kaum noch, Homeoffice ist vorbei.

    Homeoffice fand ich furchtbar und der Beruf reichte da zu sehr in meinen Lebensraum rein, den ich eigentlich geschützter sehen wollte.

    Es gab Momente, da schlich dann meine Familie auf Zehenspitzen durch ihr Wohnzimmer, in welchem auch mein Schreibtisch stand, um sich ganz leise einen Kaffee zu holen, damit ich auch ja nicht bei den Videokonferenzen gestört wurde.

    Nein, für mich war das nix.

    Heutzutage habe ich ein kleines, aber feines, vollfunktionsfähiges Büro unterm Dach, da sähe das wahrscheinlich anders aus.

    Meine Kollegen rissen sich fortan nahezu darum, indsHomeoffice zu gehen, und sie versuchten alles, nicht mehr am Standort präsent sein zu müssen.

    Nicht mein Ding, denn dafür führe ich viel zu gerne meine zwei Leben, also das Privatleben und das Berufslen, und will die so gut es geht voneinander trennen, was mir in der Vergangenheit aber immer weniger gelang.


    Naja, besser geht immer.


    Für mein Videohobby kann so ein Bildschirm gar nicht groß genug sein.

    Je weniger Dinge meinen Blick versperren - deswegen auch ein zugeklapptes Laptop -, umso mehr kann ich mich auf mein Projekt konzentrieren.

    Ausserdem sehe ich mittlerweile echt miserabel, und je entspannter ich sehen kann, umso mehr Spaß habe ich an der Sache.

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift: