Alltägliche Leiden...

  • Chefin bekam heut' eine Mail von der Hotline unserer Softwarefirma mit der Bitte eine Eintragung in einer ini-Datei zu überprüfen (wegen Druckproblemen, die bei niemandem sonst, nur bei ihr auftraten...)


    Also Anruf bei mir (was hab ich eigentlich damit zu tun?)


    Chefin: Schau doch mal nach, ob das bei Dir eingetragen ist. (Wieso sollte es nicht... bei mir funktioniert es ja... *seufz*)


    Chefin: Dann schau ich bei mir auch mal nach. (Wow... gute Idee.)


    Ich sag ihr noch, dass die Datei in C:/Windows liegt als kurz darauf ein "Ha, ich hab die Datei 'winoebp' gar nicht, sondern nur eine 'winoebtp"


    *kopfkratzen*


    Nach endloser Lamentiererei und mehrmaligen Versichern, dass die Datei bei mir wirklich wirklich vorhanden ist, schau ich aus Jux & Dollerei mal in einem anderen Verzeichnis nach und finde da die komische Datei von der sie dauernd spricht... also frage ich nochmal vorsichtig nach, ob sie (Chefin) auch im richtigen Verzeichnis ist...


    War sie natürlich nicht *:rolleyes: zum ersten*


    Endlich im richtigen Verzeichnis geht zu Schritt 2 über... der Suche nach dem Eintrag in der Datei.


    Das ganze wieder per Telefon erklärt ("Datei doppelt anklicken... Datei öffnet sich im Editor... bearbeiten... suchen nach:...")


    Selbst mitgemacht am eigenen Rechner und ihr durchgegeben, dass bei mir alles klappt, kommt kurz darauf von ihr wieder "der Eintrag ist nicht in meiner Datei..."


    Das ganze nochmal von vorn... wieder endlose Lamentiererei und mehrmaliges Versichern, dass bei mir alles klappt und vorhanden ist, da fällt ihr auf, dass sie ja die falsche Datei angeklickt hat .............


    *:rolleyes: zum zweiten und am Rande des Wahnsinns*


    :mecker: Mit so'nem Quatsch muss man sich die Zeit stehlen lassen :mecker:

  • Um :rolleyes: sowas :rolleyes: kümmert sich bei uns ein Systemadministrator.


    Der hat eine Telefonnummer :phone:, eine E-Mail-Adresse und 'ne Tür zum Anklopfen.


    Ich bin keiner, war aber mal einer !


    Gott was habe ich diese Anwender früher geliebt :pukey:

  • Jahaaa, aber Du kennst Chefin nicht..


    ich denke sie ist so einer der Fälle, die Du früher geliebt hast.


    Mitterweile ist sie in unserer IT-Abteilung sowas von berühmt berüchtigt, dass


    [list=a]
    keiner von denen ans Telefon geht, wenn schon ihre Nummer das Display verdunkelt


    niemand mehr ihre E-Mails beantwortet, bzw. sie so lang wie möglich ignoriert


    die IT-Abteilung froh ist, in Bonn zu sitzen und froh, dass sie in Berlin sitzt und nicht klopfen kann


    jeder sich erstmal verleugnen lässt


    :D
    [/list=a]


    Und ich Dussel muss immer ran ans Telefon... zumindest morgens, damit sie nicht noch einen größeren herzkasper kricht, weil sie annimmt, ich hätt' mal wieder verschlafen :smoke:



  • Apropos Administrator...

    als ich heute dieses Filmchen sah, hab ich Tränen gelacht :D

    "Helpdesk im Mittelalter"

  • Zitat

    Original von Sirius
    Ich warte jetzt auf die ersten "Hasta da Vista" Filme!


    Da wir jetzt auch einen Hasta da Vista haben.


    Sirius:-)):-))


    Uuund?


    Wie isses so, dieses Vista-laHasta? :neu:


    Ich selbst hab es zuhaus in Ermangelung von genügend RAM noch nichtmal beschnuppert und im Büro...hm... na, da ist vor garnicht allzulanger Zeit erst freudig auf XP umgestellt worden.

  • Älteste hat für Uni ihren laptop bekommen (halt auch im April Geburstag), dies nur für diejenigen welche meinen hier wäre der Wohlstand ausgebrochen. Sowas wird geplant und man schenkt dann halt nix jeder irgendeinen Blödsinn sondern wir sprechen uns in der buckeligen Verwandschaft dann halt ab.


    Also ich denke jetzt das Vista im Großen und Ganzen kein besondere Unterschied zu XP ist, grafisch ein bisschen anders, jetzt von der reinen Optik und Bedienung her.


    Was aber natülich wieder super clever von Onkel Bill ist, folgendes:


    Man bekommt ja nur das reine Betriebssystem, und dazu ist als "Textprogramm" nur Wordpad vorhanden. Nix Office oder Works oder so drauf. Was ja nicht weiter schlimm ist, da ich selber durch den compi ja meine Original Sachen habe.


    Nur Falls jemand ein Office Paket oder Works-Paket sein eigen nennt was von vor 2003 ist, kann er es knicken! Es ist nicht kompatibel für Vista!


    ERst alles was nach 2003 gekauft wurde ist kompatibel. Ob da noch man irgendwie was daran ändert keine Ahnung, dies gilt aber auch für verschiedene andere ältere Programme, die somit eigentlich auf dem neuesten Stand sein müssen um auf Vista zu laufen.


    Auch Hardware bei wie Drucker, Scanner usw sollte man sich vorher genau erkundigen, nachprüfen ob es auf Vista noch funktioniert, da dort die gleichen Probleme auftreten und trotz "updates von Treibersoftware" es leider "nicht möglich ist" diese zu verwenden, dieses ist schon öfters bei mancher Hardware vorgekommen und auch obwohl angeblich ein passender Treiber existierte, der aber nicht funktionierte.


    Wenn man sich also ein update von Vista für XP kauft, dann bitte auch genügend Kohle um eventuelle nicht mehr funktionierende Software ebenfalls sich neu zuzulegen.


    Aber ansonsten, Ich behalte mein XP auf meinem Compi, habe auch noch mein 2000professionell und auch noch Win 98 und win 95 irgendwo wenn alles den Bach runtergeht.


    Vista hat ein paar Spiele für die fehlende Kompabilität der Officepakete vor 2003 , eine schöne Uhr (Analoge Anzeige wer will), und ein paar neue Desktop motive.


    Es lohnt sich meiner Meinung nach nicht unbedingt sich Vista zuzulegen, aber ich bin din der Beziehung wirklich ziemlich traditionell und bleibe lieber lange bei einem System was ich persönlich als für mich perfeckt erachte.


    Sirius:-)):-))