Beiträge von 2ner

    Mit dem 29sten und Deinen 104.000 wird's knapp , aber Du bist schon sehr nah dran.


    Die Franzosen reden seit Tagen von >100-tausend Neuinfektionen am Tag.


    Das kriegen wie doch bestimmt auch hin, oder ?

    So als wäre es erst gestern gewesen weiß ich nämlich heute noch genau, dass die RAF damals angekündigt hatte, dass sie wieder zu den Waffen zu greift, wenn die Grünen eine Regierung mit der CDU/CSU, respektive auch andersrum, bilden :burn1:

    So wie die Zeichen stehen, kann man wohl mittlerweile ausgehen, dass es zu keiner Koalition zw. Grünen und CDU kommt, was die Hoffnung auf eine weiter andauernde Waffenruhe seitens der RAF nährt :ehrfu:

    Weil's zu meinem zuletzt geschickten Schnäppchen passt... hier mein zuletzt fertig gestelltes Acrylbild... von eben jener Louise Brooks.

    Hi Diary,


    leider habe ich Mrs Brooks noch nicht kennengelernt, weil das Schnäppchen partout nicht mit dem DVD-Equipment in meinem 8 m² Mansarden-Kinosaal verträgt.


    Auf die Idee :lamp: die Scheibe auch mal auf meinem Rechner auszuprobieren kam ich just in dem Moment wo ich Deine Zeilen hier las.


    Freue mich also schon auf Mrs Brooks und auch die Zeit um die sich Story zu drehen scheint, die, gemessen an deinem schönen Bild, den 19-100- 20ern

    zuzuordnen ist, nicht wahr ?

    Heute vor 122 Jahren wurde mein Großvater väterlicherseits geboren.


    Schon irre das mir das heute einfällt, den Geburtstag habe ich die letzten 45 Jahre nicht gewusst weil er starb als ich 9 war.


    Ich weiß echt nicht wie ich darauf komme, denn auch Familiengrab gibt es seit über 20 Jahren schon nicht mehr, aber den Stein sah ich heute vor meinem geistigen Auge und da wußte ich, daß er heute Geburtstag gehabt hätte.


    Sachen gibts :geil:

    dass meine sinne auf nahezu mystische art und weise auf einmal eine uralte zeit zu empfinden vermochten.


    Ich weiß genau was Du meinst und ja , ich kenne den Klostergarten den Du meinst. Was gäbe ich darum einmal in die "geheime" Kapelle zu dürfen, aber für Touristen ist die mittlerweile seit über 20 Jahren nicht mehr zugänglich. Vor rund 30 Jahren war ich das erste mal mit meiner Frau als Privattourist

    (also nicht mit dem Reisebus) dort und da konnte man die "geheime" Kapelle noch betreten. Das aber nur mit Führung und dann für 30 Mark pro Nase, was 'ne Stange Geld und uns armen Zeltreisenden zu kostspielig war.


    Gut 15 Jahre später hatten wir noch für etwa 3 Jahre, also bis ca. 2010 das große, große Glück mit unserem Wohnmobil unmittelbar neben dem Mont Saint Michel nächtigen zu können, wenn wir auf unseren Reisen durch die Bretagne dort vorbei kamen.


    Heute geht das nicht mehr....leider...oder besser Gott sei Dank ?.... Ich bin da ein wenig zwiegespalten, aber die Natur sagt bestimmt Danke und dafür verzichte ich gerne, zumal wir es ja hatten.


    Ein absoluter Sehnsuchtsort :whatever:

    Hier sieht man die Lastenrutsche auf der Südflanke. Die Rutsche, ob man es glauben möchte oder nicht, wird auch heute noch hin und wieder bestimmungsgemäß benutzt ; Jedenfalls dann, wenn die Benediktiner das Kirchenkloster bewohnen. Ich habe die Lastenrutsche tatsächlich schon einmal im Einsatz gesehen,....... aber im Vergleich zu den ganz frühen Tagen des Mont Saint Michel ist die Rutsche heutzutage mit einem kleinen Motor ausgestattet. Das für die Rutsche verwendete Eichenholz -sie ist ein Original- ist mittlerweile auch schon wieder 650 Jahre alt, und ungefähr zu dieser Zeit entstand auch diese erheblich später entstandene Südfbeflankung, der vor nunmehr über 800 Jahren errichteten Basilika auf dem Mont. Die Bauzeit der Flanke mitsamt Rutsche betrug gerade einmal 4 Jahre, was für die damalige Zeit schon eine dramatisch kurze Bauzeit war.