Weckfrauen und Weckmänner

  • stutenkerl_1.jpg

    Zutaten für etwa 5 Stück:
    150g Quark, 1 Ei, 6 El Öl, 250g Vollkornmehl (Weizeinmehl geht auch), 1 Tl Backpulver, 50g Zucker oder 1 El Honig, Rosinen, Haselnüsse
    außerdem: 5 hitzebeständige Tonpfeifen

    So geht's:

    Zunächst verrührt man in einer Schüssel Quark und Öl miteinander. Dann werden Ei, Mehl, Backpulver und schließlich Zucker hinzugegeben. Wenn man alles zu einem glatten Teig verrührt hat, teilt man diesen in fünf gleiche Teile.
    Aus jedem Teil wird nun eine Weckfrau oder ein Weckmann geformt. Die Augen macht man aus Rosinen, die Haselnüsse werden zu Knöpfen. Zum Schluss bekommen die Weckmänner und -frauen noch eine Tonpfeife. Nun werden sie vorsichtig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech gelegt und bei 180°C etwa 15 bis 20 Minuten gebacken.

    Tipp:

    Diese Weckfrauen/-männer könnt Ihr natürlich auch aus Hefeteig backen. Der beschriebene Quark-Öl-Teig ist jedoch sehr einfach herzustellen und eignet sich daher besser, wenn Ihr gemeinsam mit Kindern backt.
    Die Tonpfeifen erhält man zur Martinszeit in vielen gut ausgestatteten Spielwarenläden oder bei entsprechenden Versandhäusern.
    Oder fragt mal in Eurer Bäckerei nach! ;)

    Ein Funke, kaum zu sehen, entfacht doch helle Flammen.  [color=#000000]eg 659

  • hm... kolibri, und meinst Du, dass die mir helfen können, morgens besser aus dem Bett zu kommen?

    ~ Diary ~ mal alle Hoffnung in die Weck-chen setzt :smoke:

    _________________________________________

  • Also das werde ich wirklich einmal nachbacken. Wenns in den Töpfen nicht klebt, dann machts wirklich weniger Arbeit.

    Ich werde Weizenmehl nehmen, da ich kein Vollkornmehlfreund bin.

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


  • Zitat

    Original von DiaryofDreams
    hm... kolibri, und meinst Du, dass die mir helfen können, morgens besser aus dem Bett zu kommen?

    ~ Diary ~ mal alle Hoffnung in die Weck-chen setzt :smoke:

    Diary, wenn sie frisch aus dem Backofen kommen und Dir der Duft so richtig um die Nase weht, dann dürfte es auch Dich nicht mehr in den Federn halten. :D

    @ Nucleus: Der Quark-Öl-Teig ist einfacher zuzubereiten und gelingt meistens gut, aber geschmacklich ist er nicht jedermanns Sache. Vor allem: Vorsicht mit dem Backpulver! Das schmeckt leicht durch, nur nicht zuviel nehmen. Ich persönlich esse lieber Hefeteig, aber in meiner Familie kam der Quark-Öl-Teig gut an. :)

    Ein Funke, kaum zu sehen, entfacht doch helle Flammen.  [color=#000000]eg 659