identisch/authentisch

  • meines Erachtens nach spielt die eigene Identität nicht nur im Leben an sich, sondern auch gerade virtuell, eine große Rolle.

    In einem Diskussionsforum ist es ganz besonders relevant, identisch zu zeichnen.

    Immer wieder erlebe ich, aber auch in fast allen der von mir besuchten Foren, dass Theater vorgespielt wird.

    Könnte man es Hochstapelei nennen? Oder manchmal auch Tiefstapelei - je nach Bedarf?

    Da bekomme ich fast den Eindruck, dass themenbezogene Informations-Foren die einzig "ehrlichen" Foren sind.

    Ansonsten sehe ich mich oft in Gesellschaft von Nachäffern, Engeln, Spaßvögeln (oder solche, die sich dafür halten), von Scheinheiligen, Besserwissern und Rechthabern und Kritikern, die zwar selbst nichts beitragen, dafür aber alles besser wissen.

    Und sollen sie mal ihre eigene persönliche Meinung beitragen, werden Zitate verwendet - also wieder nichts identisches.

    Am meisten vertreten sind die Nachäffer, so als ob sie keine eigene Persönlichkeit besäßen.

    Ganz häufig jedoch, wird gelogen, dass sich die Balken biegen, so dass ich schon oft dachte, < können sie das nicht im Rollenspiele-Forum ausbauen?>

    Aber NEIEN! Da sollen wir auch noch dran GLAUBEN, das alles so ist, wie wir es lesen! Ha!

    Eine gewisse Zeit kann es ja noch unterhaltsam sein, aber für echte Diskussionen denkbar ungeeignet und ermüdend.

    So ein Forum kann nicht lebendig sein, das müsste jedem klar sein ;)

    Gedichte...ja, feine Sache. Aber, müssen es denn immer nur Gedichte von anderen sein?
    Die kann ich doch überall lesen..wozu also in ein Forum stellen?

    Anders ist es schon wieder, wenn es dann gerade zu einem bestimmten Thema, so als kleines Beiwerk passt.

    Ich finde, wenn ich mich im Forum so ausdrücke, wie ansonsten im Leben meinem Gegenüber, KANN ich garnichts verkehrt machen.

    Vor allem, sehn ich mich nach einem Forum, wo ich meine Gedanken frei und ohne Schnörkel oder Rücksichten auf Sensibelchen zum Ausdruck bringen darf - jawohl - identisch - meiner Persönlichkeit gemäß :)

    So oft habe ich mir das hier schon vorgenommen und war doch immer wieder blockiert - wer weiß warum ... :nix:

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • Zitat


    So oft habe ich mir das hier schon vorgenommen und war doch immer wieder blockiert - wer weiß warum ...

    Vielleicht weil Du selber wie übrigens jeder andere auch irgendwo selber ein Sensibelchen bist und erkannt hast, dass es nicht immer darauf ankommt, unverlangte Wahrheiten an den Tag zu fördern.

    Alles eine Frage des Harmoniebedürfnisses würde ich sagen.



    Zum Kopieren und dem Nachgeäffe:

    Nun mir scheinen das Wesenszüge zu sein, die man besteigt, weil man sich seiner Selbst noch nicht so recht bewusst ist, bzw. die Verantwortung für das, was einem wirklich im Kopf rumspukt noch nicht wirklich übernehmen will; Alles könnte schliesslich auch andsers sein als man denkt ;) nur dann hat man vielleicht schon was verkehrtes gesagt und sowas scheuen die meisten, was verständlich ist, ist die Gesellschaft doch erbarmungslos wenn sie erstmal was nachweislich falsches ausgemacht hat.

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


    Einmal editiert, zuletzt von Nucleus1 (2. Oktober 2005 um 23:45)

  • Zitat

    Original von Star
    Verwechselst du gerade identisch mit authentisch, frag' ich mich? ?(

    ist denn das ein so großer Unterschied ?(

    nehmen wir einfach beides - ich bin identisch UND authentisch :)

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • Nun ja ..


    Unter Identität (v. lat.: identitas = Wesenseinheit) eines Menschen (oder einer Sache) wird häufig die Summe der Merkmale verstanden, anhand derer wir uns (sie sich) von anderen unterscheiden. Diese Identität erlaubt eine eindeutige Identifikation im physiologischen Sinne.


    Angewendet auf Personen bedeutet Authentizität, dass das Handeln einer Person nicht durch externe Einflüsse bestimmt wird, sondern aus der Person selbst stammt. Gruppenzwang und Manipulation beispielsweise unterwanderen persönliche Authentizität.

    Eine als authentisch bezeichnete Person wirkt besonders echt, das heisst, sie vermittelt ein Bild von sich, das beim Betrachter als real, urwüchsig, unverbogen, ungekünstelt wahrgenommen wird.


    Identitäten kommen von außen und sind oberflächliche Beschreibungen ... Geschlecht, Nation, Herkunft, Religion etc., während Authentizität Echtheit bedeutet.

    Ich nehme einfach an, dir geht's um Authentizität, jedenfalls lese ich das so aus deinem Beitrag! :tongue:

  • Nuc,


    natürlich bin ich selbst ein Sensibelchen! Aber gerade deshalb muss ich immer wieder üben, genau das zu überwinden und stattdessen Farbe zu bekennen. Es geht auch nicht nur um "Wahrheiten" als solches - ich muss nicht alles ganz genau wissen. Doch will ich nicht hinters Licht geführt werden, gefühlsmäßig. Dafür kann es jedenfalls keine Gründe geben. Dann sollte lieber garnicht geantwortet werden,ist immernoch ehrlicher.

    Für die Scheu, auch unausgegorene Gedanken zu äußern, gibt es eigentlich nur eine Entschuldigung: Das Bedürfnis, immer gut auszusehen - nützlich ist es letztlich jedoch keinem.

    Komisch, für das Austeilen von Beleidigungen und Frechheiten, reicht jene "Scheu" dann wiederum nicht ;), dabei sieht man damit nicht unbedingt gut oder besser aus :D

    und ängstlich auf die nächste Antwort, die womöglich sehr kritisch ausfallen könnte, zu warten, habe ich auch schon alles durch :D

    ja aber dabei kann ich doch nur lernen! Wenn ich es nie wage, werde ich mich auch nie auseinandersetzen können - das ist so ;)

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • und siehste, Star, das war auch oft ein Grund, mich nicht zu beteiligen an bestimmten Themen, die mich zwar auch brennend interessieren, wo ich aber zu befürchten habe, dass ich mich in der Wortwahl vertue ... is doch peinlüsch, mönsch :D

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • Zitat

    Original von Mara
    [...]
    Gedichte...ja, feine Sache. Aber, müssen es denn immer nur Gedichte von anderen sein?
    Die kann ich doch überall lesen..wozu also in ein Forum stellen?
    [...]

    Der Grund ist relativ einfach... Ein Beispiel: Ich lese ein Gedicht von xyz und finde es atemberaubend. Leider ist xyz total unbekannt und kein Mensch würde jemals auf ihn stoßen. In diesem Sinne, weil ich diesen Dichter mit diesem Werk total brilliant finde, setze ich sein Gedicht als Kostprobe in ein Forum. Zur Bereicherung. Oft höre ich mir Musik an, welche mir Freunde empfohlen haben oder die ich von Freunden vorgespielt bekomme. Das nennt sich "Horizonterweiterung". Das soll nicht dazu dienen, mich selbst in einem besseren Licht darzustellen, sondern lediglich als Ziel haben, anderen diese Kunst aufzudrängen, die mir gut gefällt, um evtl. zu entdecken, dass man einen ähnlichen Geschmack hat ... und dann darauf ein Gespräch zu begründen ... zum Beispiel.

    Der Punkt ist nämlich ... du kannst vielleicht rein technisch ein beliebiges Gedicht lesen. Aber: du kannst weder alle Gedichte lesen, noch würdest du ein x-beliebiges Gedicht lesen, wenn du nicht wirklich rein zufällig darüber stolpertest. (und in Anbetracht der Anzahl der Gedichte auf dieser Welt, ist diese Wahrscheinlichkeit wirklich astronomisch gering).

    Oft genug trügt der Schein.

    Jump

  • Du kannst atemberaubend herzerfrischend aber auch einleuchtend schreiben Jump :tongue:

    Zitat


    .....sondern lediglich als Ziel haben, anderen :D diese Kunst aufzudrängen, die mir gut gefällt, :D um evtl. zu entdecken, dass man einen ähnlichen Geschmack hat ... und dann darauf ein Gespräch zu begründen ... zum Beispiel.


    Dies aber nur am Rande. Schön übrigens das Du wieder mal was hiergelassen hast :)

    wenn'se wissen was ich meine
    dujunowattaimien
    :lift:


  • Jump, Du kannst Dich selbst mal überzeugen, was ich meine...

    das sind die Gedichte, die ich zum Beispiel 1000-fach im Netz zu lesen bekomme, von Dichtern, die schon lange tot sind und von Dichtern, deren Werke man in jeder Bücherei ausleihen kann.

    Mal ehrlich - die muss ich doch nicht auch noch in jedem Forum lesen ;)

    Sogar hier im Kontro befinden sich etliche davon.

    Es stört mich nicht wirklich, aber ich mache mir doch so meine Gedanken, was nun daran so erquicklich sein könnte. Das darf ich doch wohl, oder :smoke:

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • Zitat

    Das darf ich doch wohl, oder

    Das Kontro gibts sich ja den Anspruch des Kontroversen, also darf ein jeder hier auch kontrovers sein. Nur, wenn ich mir allein diesen Thread hier anschaue und mich rein persönlich auf Dich beziehe:

    Ich sehe von Dir nur Be-urteilungen über das Handeln oder Nichthandeln anderer User in Bezug auf Themata und dem Forum hier. Die Frage, welche sich mir stellt, ist: Wo sind bitte die Deinem Anspruch nach qualitativen Themen und Postings von Dir? Ich meine, es ist immer sehr naheliegend, andere User zu beurteilen in Bezug auf ihre thematischen Interessen, wenn man selber wenig aktiv ist, aber es ist eine andere Frage, ob ein solch kritisches Verhalten richtig ist. Kritik sollte meines Erachtens immer und zuallererst als Selbstkritik bei sich beginnen, und in Bezug auf das Kontro bedeutet das: Was tue und mache ich hier falsch oder richtig und wie wirkt sich meine eigene Aktivität auf das Forum aus.

    Aus einer solchen Sichtweise entsteht Selbst-beurteilung, aber wer beurteilt sich schon gern selbst? Schwarze Peter lassen sich so schön und einfach anderen zuschieben......

  • nö Ahas, ich bin durchaus selbstkritisch ;)

    genau deshalb überlege ich mir immer, was für die User zumutbar von mir sein könnte und was sie wohl eher langweilt oder ärgert.

    Dazu kann ich natürlich nur von meiner Warte ausgehen, da ich keine andere habe.

    Würde jeder Leser hier auch seine Kritik loslassen, hätten wir nicht nur mehr Themen, sondern auch noch zusätzlich prima Diskussionsvorlagen 8)

    Wenn ich nicht weiß, was andere hier erwarten, kann ich auch nichts entsprechendes liefern ;)

    Es soll sich keiner angegriffen fühlen, nur angeregt zum Nachdenken :bussi:

    :kitty:
    ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

  • hm... das mit der authenzität ist so ne sache.

    jeder hat sicher seine eigenen selbstgerechten gründe, warum und wie er sich hier im netz präsentiert.
    diejenigen, die nicht authentisch schreiben, haben in der regel, so wie ich das beobachte, einen geringen haltbarkeitswert.
    bei anderen, die scheinbar auch real in ihren "luftschlössern" leben, ist das schon schwieriger. das bedarf zeit bis ersichtlich wird, dass viele unstimmigkeiten im "umlauf" sind.

    mir ist das so lange egal, solange ich persönlich nicht damit angegriffen werde bzw. diese fehlende authenzität die comunity durcheinander bringt.

    ich selbst kann sehr schlecht lügen und ich mach mir auch nimmer die mühe, hier irgendetwas daran zu ändern. :smoke:

    schlicht die entwicklung jedes einzelnen, neue erkenntnisse, reife und ähnliches führt wohl weiterhin zu widersprüchen und kann den anschein erwecken, dass jemand nicht authentisch wirkt. das jedoch ist ein langer prozess und nicht für "heut auf morgen". und somit ist die glaubhaftigkeit auch wieder nachvollziehbar...

    hm... ich überlege gerade, ob ich am thema vorbei geschrieben habe :D egal... ab damit ;)

    Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht.

    - Afrikanisches Sprichwort -

  • Zitat

    Es soll sich keiner angegriffen fühlen, nur angeregt zum Nachdenken

    Ich persönlich fühle mich in keinster Weise angegriffen, ;), ich schrieb ja, ds sich mir aufgrund des Lesens Deiner Kritik nur die Frage stellte, welche ich oben ausführte.

    Zitat

    Würde jeder Leser hier auch seine Kritik loslassen, hätten wir nicht nur mehr Themen, sondern auch noch zusätzlich prima Diskussionsvorlagen

    Siehste, das meine ich eben nicht, ;). Das Kritisieren ist hier im Kontro nichts Neues, das gab und gibt es schon seit eh und je, sich ausweitend und ausweitend bis zu Streits. Denn die Kritik bezog und bezieht sich hier sowohl auf Themata wie auf Personen oder andere Foren, das ist ja nun einmal Fakt, welches, wenn man sich die Mühe machen möchte, in den diversen Threads und Unterforen nachlesen kann.

    WENN Du also sagst, das Du Dich sehr wohl selbstkritisch betrachtest in Hinsicht dem Forum Kontro, seiner Themata, Deiner Beteiligung wie Deinen Postings, dann erzähl doch bitte einmal genau DAS hier. Einmal bietet es nämlich den anderen Usern hier die Gelegenheit, das zu sehen, was Du an Dir selbst kritisierst, somit sind sie nicht mehr auf Spekulationen und mutmassende Kritik angewiesen, welche sie Dir gegenüber angedeihen lassen und damit gegebenenfalls übers Ziel hinaus schiessen (hübscher Anlass für Streit), desweiteren bietet sich Dir selbst die Chance, aufgrund einer Eigenreflektion zu Ideen zu gelangen, welche sich positivierend auf den Inhalt Deiner Selbstkritik wie auch einer ebensolchen Praxis hier auf dem Board auswirken.

    Aber eine solche Reflektion und Umsetzung ist scheinbar zu schwer, wie ich schon sagte: Leichter ists vielmehr, Fehler immer bei und an anderen Menschen zu suchen und zu sehen, man kommt sich selbst bei einem solchen Ansatz immer so schön gerecht vor, es schmeichelt dem Ego und man hat gegebenenfalls noch ein paar Applaudierer im Gefolge. Und wenn es nicht Menschen sind, dann sind es eben andere Foren, dann kritisiert man anderer Leuts Interessen, deren Handlungsweise, usw.usf.

    Daas Sprichwort im Gegenzug dazu lautet: Schuster, bleib bei Deinen Leisten.

  • Zitat

    Original von Asachara
    hm... das mit der authenzität ist so ne sache.

    Jaja, das stimmt hier im Kontro über die Maßen.

    Hier auf dem Kontro werden dann lovely Threads aka fortschrittliche Kritik und Besinnlichkeit geführt,
    zwecks Verbesserung des Boardlebens wie der Boardbeteiligung, und

    in einem Nebenboard laufen dann lovely Threads über zig Seiten, wo man sich ja mal wieder so richtig über andere User von wiederum einem anderen Board auskotzt. Natürlich abgeschlossen hinter hohler Hand, könnte ja irgendwie dem sonst hier präsentierten Selbstimage entgegenlaufen, wenn andere mitlesen.

    Doch doch, wirklich, sehr authentisch, was man zur Zeit hier wieder mal präsentiert und praktiziert. 8 Seiten mit Diskussion zu einem Thema hier auf dem Board würden dem Kontro weitaus besser zugute kommen als wie das, was man andernorts so liest.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Das Kritisieren ist hier im Kontro nichts Neues, das gab und gibt es schon seit eh und je, sich ausweitend und ausweitend bis zu Streits.

    es wäre auch schlimm wenn es nicht mehr so wäre oder gehst du im leben jeder kritik aus dem wege.

    streit in foren ist normal und bis einer auftritt nur eine frage der zeit. erst im streit zeigt sich wer zu seinen worten steht oder wer nur einen standpunkt zum vorzeigen hat. streitvermeidung ist ein schöner traum, der aber nicht funktioniert bis nicht alle karten auf dem tisch sind.

  • Zitat

    Original von Ahasveru

    Jaja, das stimmt hier im Kontro über die Maßen.

    Hier auf dem Kontro werden dann lovely Threads aka fortschrittliche Kritik und Besinnlichkeit geführt,
    zwecks Verbesserung des Boardlebens wie der Boardbeteiligung, und

    in einem Nebenboard laufen dann lovely Threads über zig Seiten, wo man sich ja mal wieder so richtig über andere User von wiederum einem anderen Board auskotzt. Natürlich abgeschlossen hinter hohler Hand, könnte ja irgendwie dem sonst hier präsentierten Selbstimage entgegenlaufen, wenn andere mitlesen.

    Doch doch, wirklich, sehr authentisch, was man zur Zeit hier wieder mal präsentiert und praktiziert. 8 Seiten mit Diskussion zu einem Thema hier auf dem Board würden dem Kontro weitaus besser zugute kommen als wie das, was man andernorts so liest.

    [SCHILD]amen[/SCHILD]

    nene, ahas, wo denn bitteschön ist die hohle hand? es kann sich jeder anmelden, der will, und die existenz hat sich mit sicherheit bei der allemal funktionierenden stillen post längst rumgesprochen.

    also versuchs noch mal von vorn ;)

    gruß, asachara

    Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht.

    - Afrikanisches Sprichwort -

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Original von Ahasveru

    Jaja, das stimmt hier im Kontro über die Maßen.

    Hier auf dem Kontro werden dann lovely Threads aka fortschrittliche Kritik und Besinnlichkeit geführt,
    zwecks Verbesserung des Boardlebens wie der Boardbeteiligung, und

    in einem Nebenboard laufen dann lovely Threads über zig Seiten, wo man sich ja mal wieder so richtig über andere User von wiederum einem anderen Board auskotzt. Natürlich abgeschlossen hinter hohler Hand, könnte ja irgendwie dem sonst hier präsentierten Selbstimage entgegenlaufen, wenn andere mitlesen.

    Doch doch, wirklich, sehr authentisch, was man zur Zeit hier wieder mal präsentiert und praktiziert. 8 Seiten mit Diskussion zu einem Thema hier auf dem Board würden dem Kontro weitaus besser zugute kommen als wie das, was man andernorts so liest.

    ahas halte dich doch einmal an deine worte einen beitrag davor.

    Zitat

    Und wenn es nicht Menschen sind, dann sind es eben andere Foren, dann kritisiert man anderer Leuts Interessen, deren Handlungsweise, usw.usf.


    du vermischt nun selber zwei foren. bei einem ausgestreckten schuldzuweisungsfinger zeigen mindestens drei auf einen selbst zurück.

  • @ Robert

    Nein, so meinte ich das nicht und es ist richtig, was Du sagst. Streit, gerade in einem kontroversen Forum wie dem Kontro, ist das Salz in der Suppe, was ich meine, ist, das solche eben nicht ausufern dürfen, wie es ja nun beim letzten dicken Ding hier geschehen ist. Ein Forum darf an solchen nicht zerbrechen.