Beiträge von vero

    Alles in allem sind die von @sheherl angebrachten Ausrücke im Vergleich zu andern hier im Forum absolut tolerierten Wendungen in keiner Weise deplaciert oder beleidigend, vielmehr sprechen sie eine noch humoristische Wendung an.


    Vertrauensbruch
    Es ist absolut nachvollziehbar, dass nach einem derartigen Erlebnis die betreffende Platiotorin für Autoren ein Sicherheitsrisiko darstellt.
    Das Löschen eigener Texte zum Schutz vor einem solchen Element, ist denn auch für den Löscher keine einfache Angelegenheit, da er das Stück, das er andern von sich gab, wieder und dies gezwungener Weise zurücknimmt.
    Ferner entzieht er sich so vielleicht wider Willen der Veröffentlichung seiner Texte.


    Gebrochenes Vertrauen wieder herzustellen ist eine der schwierigsten Unternehmungen, an die sich jemand heranwagen kann.
    Sicherlich nicht hergestellt werden kann es, wenn zudem nun noch rumgedoktert wird, man sich in allerlei Spitzfindigkeiten stürzt, um denjenigen, der das Vertrauen verlor, wieder umzustimmen.


    Vielleicht dürfte man bei Gelegenheit bemerken, dass es sich bei @sheherl + @mindi um Persönlichkeiten handelt, nicht um Wind- und Wetterfahnen, die sich durch jeden Wind beliebig manipulieren lassen.


    So wäre es ein Akt des Anstandes, mit den überspitzten Quengeleien aufzuhören, und sich einzugestehen, dass diesmal die «Schlacht» nicht zugunsten des KONTRO ausging.


    *************************************************



    Liebe @mindi, Liebe @sheherl


    Ich danke Euch beiden :bussi: Pfiffigkussen :bussi: ganz herzlich für das Mitmachen in diesem Forum und den lustigen und ernsthaften Zeiten.
    Zu meiner Schande habe ich Eure Texte viel zu wenig online gelesen, da ich plante, mal in aller Ruhe einiges zu downloadan, einen @sheherl- und einen @mindi-Abend einzurichten, um lesenderweise Euch besser kennenzulernen.
    Nun ist es anders gekommen.
    Ich wünsche Euch - claro das Beste - , bald erholt zu sein von dieser Zäsur und Euch aufzumachen zu weiteren glücklich (!) verlaufenden Sprachabenteuern - vielleicht sogar in den Weiten des WEB.


    Ein Gruss, ein Kuss, ein Händedruck

    Zitat

    aus den NUBs
    Alle im "Kontromisslos" erschienenen Beiträge und Meldungen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an jeglicher weiteren Verwendung liegen ausschließlich beim Autor. Reproduktionen gleich welcher Art sowie die schriftliche oder elektronische Auswertung bedarf einer ausdrücklichen Zustimmung des Autors, die schriftlich zu erfolgen hat.


    Wie die Realität zeigt, ist im KONTRO gar nix geschützt, wie überall im WEB nicht, sofern nicht eine Verwertungsgesellschaft oder ähnliche Oragnisation hinter dem Urheber steht.
    Wer möchte schon für jeden Klacks zum Richter rennen, der dann ohnehin bloss beschliesst, der fälschlich übernommene Inhalt müsste gelöscht werden.


    Vollkommen irreal ist der Anspruch, zur Verwertung von Text, sich jedesmal die Erlaubnis des Autoren einholen zu müssen.
    Keiner hat sich meines Wissens schon ins Jenseits aufgemacht, um Schiller höflich im Erlaubnis zu bitten, ihn tunlichst zitieren zu dürfen.


    Das Problem lag in der inkorrekten Art zu zitieren.
    Hätte die Plagiatorin beispielsweise betitelt, sie hätte ein Sprachexperiment mit einem Gedicht von Autor xyz und dessen Originalparts beispielsweise in spezieller Farbe ausgezeichnet, wäre kein Problem entstanden.


    Anvisiert war hingegen nicht, einen Autoren zu zitieren, sondern eigenes Text-Material mit dessen zweifellos qualitativ ausgezeichneten Passagen aufzupeppen.
    Als gänzlich verwerflich empfindet solches Vorgehen sicher derjenige, der selber Texte (nicht gemeint blosse Forenbeiträge wie dieser hier) herstellt und damit sein «Herzblut» (@mindi) ins WEB stellt.


    Hund + Katze, Strassenkaffee + Perücke + krank
    Um es gleich zu sagen, die Sache mit dem Strassenkaffee + der grünen Perücke hat mir am besten gefallen ! ;)
    OK, es handelt sich um @sheherls Ausdrücke in Ärgersituation zu reagieren, die an Munterkeit nix übriglassen, sie sind blumig und absolut situationsadäquat gehalten.
    Nicht zu übersehen ist leider, dass @sheherls bunte Sprache und ihre phantasievollen Ideen offenbar gerade gut genug sind, die Leute zu unterhalten. Muckst sie hingegen berechtigterweise ebenso bunt und humoresk auf, wird ihr Ton in den Bereich des Fragwürdigen, Ungeziemten und Unanständigen gestellt.


    Dabei handelt es sich um ein altes gesellschaftliches Leiden:
    Findet man gegen den Gegner keine Argument, wird sein Gesprächston in der Luft zerrissen. Uiii, da kann man den rummäkeln, sich ereifern, rumklatschen und watschen, und das lustige an der Sache: jeder scheint ja sooooo recht zu haben.


    Den Begriff «krank» nun plötzlich auszulegen in streng medizinischer Interpretation (von Robert ) , ist ja wohl denn wohl unangebracht, da der Ausspruch: «Du bist krank !» sich längst eingebürgert hat als in der harmlosen Wendung beispielsweise: «Du spinnst»


    btw: Wollten der @ahas und ich jedesmal, wenn es uns ankommt, uns mit allerlei Nettigkeiten zu bepinseln, gleich ein Höllengeschrei starten, hätte das KONTRO längst evakuiert werden müssen.


    [send]

    @diary
    Suchte man nicht mit allerlei Schönredereien nach
    Verantworlichen für das Malheur, wäre man schon
    Lange zu neuen Ufern aufgebrochen.


    @nucci
    Zum @ahas-Syndrom:
    Wilde Gesellen brauchen wilde Worte.

    Schon seltsam ...
    Das Forum heisst «Kontromisslos».
    Jeder darf vermuten, dass hinter dem
    Namen der Begriff «Kompromisslos» steht.


    Verhalten sich nun Poster, wie es der
    Forenname vorschlägt - kompromisslos
    und konzessionslos,
    werden sie zur Tätern verschrien.


    Schutz des geistigen Eigentums hat nix mit
    Solidarität mit diesem Forum zu tun - selbst
    wenn durch den Rückzug desselben, dem KONTRO
    nun ein gewisser Glanz entgeht.


    Dabei stellt sich die Frage, ob denn nur
    @sheherl und @mindi das Forum zum Glänzen brachten.
    Und wenn dem so sein gewesen sollte, hätte die
    Community etwas anders mit den beiden umgehen sollen.


    Weder @sheherl noch @mindi haben hier weder irgendwas
    verbrochen noch haben sie sich im Ton vergriffen.
    Sie haben auch nicht eskaliert, wie dies gerne
    so pseudo-psychologisch dargestellt wird.
    Die Foreninhalte liefern dazu genügend Vergleichsbeispiele.


    Sie haben vielmehr eine gravierende Sache an den
    Tag gebracht und ihre Stellungnahme dazu konsequent
    vertreten. Das Phänomen, dass der «Aufdecker eines Skandals»
    verfolgt wird wie ein Täter, erscheint nicht zum ersten Mal.
    Insbesondere innerhalb von Cliquenwesen und Lobbyisten
    kann es sich manifestieren, etwa bezüglich von Finanzskandalen.


    Das KONTRO hat nun nicht nur zwei innovative Posterinnen und
    Moderatorinnen verloren, auch ein gewisser Glanz ist
    weg. - Eine bedauernswerte Tatsache.
    Das Forum hat geglänzt, nun ist es etwas trübe geworden,
    damit sich zu befreunden, ist angesagt und nicht einem
    Glanze nachzutrauern, für den offenbar die «Verschwundenen»
    gesorgt haben.


    Auf Klatschbasis die beiden nun weiter zu verteufeln, und
    ihnen scheibchenweise schuldhaftes Verhalten zuzuordnen,
    ist nicht bloss peinlich, es ist auch falsch und bösartig -
    so enttäuscht die «Verbliebenen» nun auch seien.


    Um ein Forum zu betreiben, braucht es u.a.
    glasklare Führungsfähigkeiten, Weitblick, Innovation,
    Begeisterung und loyales Handeln zur gesamten
    Community.
    «Die Zeichen der Zeit» wurden verkannt,
    Führung war abwesend.

    So, wie mir scheinen will, wurden die Ziele erreicht.
    Die Streu wurde vom Weizen getrennt.
    Man sehnt sich offenbar nach Ruhe.
    So soll es sein.

    Und in hundert Jahren werde ich meinen Enkeln erzählt haben, wie meine Zipfelmütze durch die Weiten des WEB weitergereist war. Und wenn einer mich gefragt hätte, wie ich denn wieder zu ihr gekommen sei, würde ich geschmunzelt und ganz pfiffig gekukkt haben.

    @time
    Seit dem Update kommt beim geschlossenen thread der «Geschlossen-Button nicht mehr» bzw. es bleibt derjenige für «antworten stehen». (im template ganz unten [footer ?])

    Aha, hier ist wohl das Vorzimmerchen zum Krisenstübchen ?
    Nett: Alles schön ordnen und teilen.
    Der @nucci ins Vorzimmerchen, dat @mindi ins Hauptzimmerchen, dat vero aufs Scheisshäuschen.


    Und wenn's dann wärmer wird, geht man in den Garten und teilt den hübsche ein: Ein Mäuerchen hier, ein Mäuerchen da, ein Abteil für die Lieben, eins für die weniger Lieben, eins für die Onkel, eins für die Tanten.

    Was hat sich ereignet?


    Ein User verletzte Copyright.
    Dieser Umstand wurde entdeckt.


    Dem Entdecker wurde der Ton seiner Einsprache vorgeworfen.
    Die Copyright-Sache wurde korrigiert durch Löschen.
    Empörung und Vertrauensverlust gegenüber dem Copyright-Verletzer setzten sich fort


    Erschreckte User löschten zum Schutz ihr geistiges Eigentum.
    Durch dieses Massenlöschen enstand Aufruhr.


    Aufruhr über Massenlöschen und irgendwelche Hintergrundquerelen vermischten sich.
    Der admin löste (aus noch unverständlichen Gründen) Links zu Unterforen und versagte dahingehend, als er weder in der Lage war, Alternativen zu bieten noch schlichtend einzugreigen, sondern sich in Querelen einmischte.


    Ein @mod warf das Handtuch.
    Man traf sich zur Krisensitzung.
    Bis hier hat sich die Sache keinen Deut gebessert.

    Hort jetzt subito auf, Euch mit diesen blödsinnigen persönlichen und offenbar uralten Privatquerelenn anzuöden.


    Der Scheiss hat gestern stattgefunden.
    Heute ist ein neuer Tag.


    Robert , halte Dich aus Frauenstreitereien raus!
    @mindi, nimm sofort wieder das Handtuch in die Hand. Weder Du noch irgendwer wird da rausmanövertiert. Kündigungen zur Unzeit sind nichtig.


    BASTA

    Herzblut und Seelenklau
    Jeder, der was «Tieferes» gestaltet, gibt mit dem kreierten Produkt ein Stück von sich mit weg. So gesehen liegt viel Herzblut im WEB. Ich denke dabei auch an Gestalter von Bildern, an denen X Stunden Arbeit liegen, um deren Strukturen und Farben sich ein Unbekannter ein Bein ausriss, düftelte, interpretierte, umgestaltete, sich zu Tode ärgerte, bis es endlich webwürdig war.


    Und nun kommt einer, nimmt es auf seinen Rechner mit einem Click.
    Hat der Gestalter nun seine Seele verloren?

    Nochmals zum Text-Klau


    Ich bin nun noch eher als gestern der Meinung, dass die Texte bereits geklaut waren, als die gelöscht wurden, da ich davon ausgehe, das Leute, die es auf Plagiate abgesehen haben, das WEB ständig durchforten auf ihren Raubgängen und sich à jour halten.


    Ich würde folgendes raten:

    • Der Robert verlinkt die Unterforen wieder.
    • Die Massenlöscher bereiten derweil ihre Werke etwas auf und kopieren ausgewählte Werke wieder ins Forum- Das wäre dann eine Art Siebung, aber besser als nix.
    • In beiden Abteilungen wird zudem ein stetig oben stehender Beitrag vom admin hingestellt mit den Hinweisen auf Datenschutz.